From the office to the bar

Ich komme weder aus dem Office noch gehe ich in eine Bar, dennoch lässt sich der Look so ganz gut beschreiben. Inspiriert von einer Freundin, die sich darüber beklagte, dass sie sich nicht mehr "stylisch" kleiden würde, seitdem sie tagtäglich ins Büro müsste und übergroße Hosenanzüge und spießige Röcke die Folge dessen sein sollen, machte ich mich gleich auf die Suche nach Büro - und Alltags tauglichen, stylischen Pieces und war erfolgreich. Ich möchte euch diese natürlich nicht vo

It’s all about the sleeves

Ärmel in allen Formen und Verzierungen. Auf diese können wir uns in Sachen Mode in der kommenden Saison einstellen. Schon die Berliner Fashion Week ließ dies erahnen. Auf jeder Show gab es sie. Rüschen, weite Schultern und  (gelegentlich) Karomuster durften dabei nicht fehlen. Gut so! Ich freue mich auf das Comeback der Puffärmel und der 80er Schultern und wagte mich sehr dezent an diesen Stil (wobei ich die Big-Shoulders-Fans mit diesem Post NOCH nicht befriedigen kann). Es gibt also imme

Tacos are a vegan’s best friend

Der Name ist Programm: Der Taco ist des Veganers bester Freund. Sie sind schnell zubereitet, vielfältig kombinierbar und sorgen für Geschmacksexplosionen. Auf meinen Reisen durch die USA (weniger in Mexiko selbst), durfte ich in den Genuss verschiedenster Tacos kommen. So gab es Frühstückstacos mit scrambled Tofu (Rühreiersatz), Tacos gefüllt mit gebratenem und/oder frittiertem Gemüse oder eine exotische Mangosalsa. Fakt ist, man kann nehmen, was man da hat und es schmeckt immer gut. E

Metallic Dream

Sicherlich ist noch niemandem aufgefallen, dass die flauschige Kunstfelljacke zu einem meiner Favoriten dieser Saison gehört (sarcasm alert). Sie lässt sich einfach so vielfältig kombinieren und peppt jedes Outfit auf. Hier trage ich sie zu einem Metallic-Midikleid. Mit einem weißen Shirt unter den Spaghettiträgern liegt man voll im Trend. Helle Sneakers runden den Stilbruch von chic zu locker-lässig perfekt ab. Jacket: Zara ( Read more

Rock it, baby!

Der Winter ist nun spürbar da, Freunde. Das heißt aber nicht, dass wir uns in unseren Wolldecken zu Hause verkriechen müssen. Die Sonne hat heute nämlich alles gegeben, damit wir mit ihr um die Wette strahlen können. Das habe ich natürlich direkt ausgenutzt, indem ich die ersten Sonnenstrahlen dieses Jahres an der schönen Binnenalster Hamburgs einfing. Dabei durfte meine flauschige Faux-Winterjacke nicht fehlen. Dazu trug ich ein rockiges Shirt, das auch im neuen Jahr noch voll im Trend l

That After-Christmas-Feeling

Weihnachten neigt sich nun dem Ende zu. Häufig bleibt eine Ruhe zurück, die einen nicht sofort wieder in den Alltag einsteigen lässt. Schließlich steht bald auch der Jahreswechsel an. Statt meinen Pflichten nachzukommen, entspanne ich und fühle mich  dabei nicht einmal schlecht. Selten kommt das bei mir vor. Es handelt sich hierbei um das Phänomen des After-Christmas-Feelings. Es hält nicht lange an, deshalb genieße ich es. Der Alltag holt mich schon noch sc

Santa Claus is coming to town

Gerade ist es etwas ruhig um mich geworden. Weihnachten steht vor der Tür und ich bin - wie wahrscheinlich auch ihr - völlig in der Rolle einer Wichtelin aufgegangen. Wie gut ich darin bin? I'm the best wrapper in town, wie das Foto ohne Zweifel beweist. Zum Glück werde ich morgen von Santa abgelöst und kann mich im Fresskoma unter den Weihnachtsbaum legen. Gönnt euch zu Weihnachten eine kleine Auszeit vom Alltag, genießt das (eher seltene) Beisammensein mit euren Liebsten und nehmt euc

A Vegan Christmas Dinner

In genau einer Woche ist es endlich soweit: wir schlagen uns die Bäuche voll, beschenken unsere Liebsten, werden beschenkt, trinken Glühwein und lassen es uns so richtig gut gehen. Ihr Lieben, Weihnachten steht vor der Tür. Aus diesem Anlass möchte ich euch noch schnell mit veganen Rezepten für das perfekte Dinner ausrüsten. Natürlich könnt ihr euch auch ein fertiges "Tofurky" oder Seitanbratlinge besorgen, doch ich möchte euch zeigen, dass vegan auch günstig geht. Bei mir wird es d

Say it with flowers

Neulich habe ich diesen Strauß Blumen gekauft. Nicht zum verschenken, sondern für mich. Einfach so. Viel zu selten beschenken wir uns selbst und wenn wir es tun, finden es Andere (manchmal auch wir selbst) komisch. Ich frage mich dann, warum? Ich möchte genau dieses Phänomen kurz thematisieren. Häufig heißt es „bist du glücklich, so machst du andere glücklich“ oder „jeder ist seines Glückes Schmied“. Wie kommt es dann, dass wir als „selbstverliebt“ im negativen Sinne a

What do vegans eat?

Keine Frage wird mir häufiger gestellt, als "kannst du überhaupt noch etwas essen?", dicht gefolgt von "ist das nicht anstrengend umständlich?" und "sind die Zutaten nicht extrem teuer?" - Nach über einem Jahr veganer Ernährung lautet meine Antwort: Jein! Ja, es gibt genügend leckere Gerichte zur Auswahl und nein, ich esse nicht nur Tofu. Ja, es ist umständlich, aber nicht für mich, sondern viel eher für mein Umfeld, das im Angesicht von bevorstehenden Events oder bei der Frage danac