Ach Madrid, wie soll ich dich beschreiben? Pulsierend, lebensfroh, laut, schön, atemberaubend, offen…? Nein, das reicht nicht aus. Eine Liebeserklärung muss her.

Sprachlos. Das fasst unser Mädels-Wochenende in Madrid gut zusammen. Im November hatte ich die Ehre, diese unglaubliche Stadt kennenlernen zu dürfen. Ohne konkrete Erwartungen an Madrid und dem Tipp unserer Freunde “lasst euch vom Flow der Stadt treiben” im Gepäck, ließen wir uns auf das kleine Abenteuer ein. Bereits bei unserer Ankunft im Hotel in La Latina, was ein sehr cooles Szeneviertel in Madrid ist, wurden wir aufs herzlichste mit Witz und Charme begrüßt. Dabei handelte es sich um keine Ausnahme. In Madrid waren wir nie Fremde. Die Menschen begegneten uns mit einer Herzlichkeit, als wenn wir zur Familie gehörten. Trotz des Trubels der Großstadt lassen sich die Madridianer nicht irritieren und strahlen eine mitreißende Lebensfreude aus. Ihre Mentalität hat mich in dieser kurzen Zeit umgehauen. Ich habe noch nie eine so facettenreiche Vielfalt von Menschen erlebt. In Bars trafen wir auf verschiedenste Gruppen, die aus Jungen und Alten, “Nerds” und Hipster, Anzugträgern und Sportlern bestanden und sie hatten gemeinsam den Spaß ihres Lebens. Solche Gruppenkonstellationen kenne ich aus Deutschland nicht. Häufig bleiben wir hier unter unseresgleichen. Zu sehen, dass es auch anders geht, löste die Sehnsucht bei mir aus, auch meinen Horizont zu erweitern.

Diese Stadt hat mich in ihren Bann gezogen: die Architektur, die romantischen Gassen mit ihren blumenverzierten Balkonen, die offenen, lebensfrohen, „bunten“ Menschen, deren Individualität sich auf erstaunliche Art und Weise in ihrem Äußeren wiedergespiegelt. Sie tragen ihre verrückte und für uns „mutige“ Kleidung mit so einer Überzeugung, dass ich meine verstanden zu haben, es ginge ihnen dabei nicht um Mode, sondern darum, sich mit Hilfe von Mode zu entfalten. Madrid ist für mich einfach ein Traum von Ästhetik.

Nicht nur die Menschen und die Ästhetik, sondern insbesondere die Esskultur Madrids machen die Stadt zu einem märchenhaften Ort. Hier haben wir uns vom Flow der Stadt treiben lassen. Ein Abend in Madrid gestaltet sich so, dass man nicht in einer Bar oder in einem Restaurant verweilt, sondern überall je ein bis zwei Tapas plus Drinks zu sich nimmt, um dann weitere Locations zu erkunden. Diese Leichtigkeit machte uns das Leben viel unkomplizierter und ließ mich bewusst erleben und genießen. Es war traumhaft unkompliziert, abwechslungsreich und lecker! Auch wenn wir mal keine Tapas bestellten, wurden zu den Drinks, bei uns gab es natürlich meist Sangria, trotzdem immer auch Tapas gereicht. Ich war schon immer ein großer Fan von der Idee „Tapas“: das Teilen mit Freunden und das Ausprobieren von vielen verschiedenen Gerichten zur selben Zeit. Die Spanier wissen, wie man Menschen verbindet und Herzen erobert.

Wenn ihr das nächste Mal in Madrid seid und den Flow der Stadt genießt, schaut auch noch in diesen Schmuckstücken vorbei:

Pum Pum Café

Pum Pum Café Madrid

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass dieses Café meine große Frühstücksliebe ist. Von “normalen” über veganen bis hin zu  glutenfreien Gerichten ist hier alles dabei, was das Herz begehrt. Ich hab mich für das vegane Brunch entschieden, das aus Joghurt mit Granola, O-Saft oder Orange-Sekt, diverse Brotsorten mit einer Tomaten-Knoblauch-Paste und Marmelade, Avocado Toasts mit Tahini, einem Stück Kuchen und einer Kaffeespezialität nach Wahl besteht. Hungrig verlasst ihr das Café also nicht. Es handelt sich beim Pum Pum Café um das Frühstücksparadies schlechthin. Demnach ist es sehr gut besucht. Plant für euren Besuch daher genug Zeit und Hunger ein. Witzig umgesetzt fand ich, wie das mit dem Warten auf einen Tisch organisiert wird. Die Namen der Wartenden werden außen an die Eingangsglastür geschrieben und diese werden nacheinander aufgerufen. So weiß man immerhin, woran man ist. Das Warten lohnt sich.

Pum Pum Café Madrid the purple dealer off shoulder

Madrid Pum Pum Café The Purple Dealer

The Purple Dealer Avocado Toast Vegan Pum Pum Café

Pum Pum Café cake selection

Venta el Buscón

Dieses traditionelle Tapas Restaurant spiegelt Madrid spürbar wider. Lautes Lachen, interaktive Gespräche im ganzen Restaurant, Kellner, die wirken als würden sie nie einen anderen Job machen wollen, tanzen sich ihren Weg zu den Tischen und Gäste, die einfach aufstehen und mittanzen, stehen hier an der Tagesordnung. Da konnten auch wir uns nicht mehr zügeln und feierten ordentlich mit. Es fühlte sich an, als gehörten wir zu einem Teil einer geschlossenen Gesellschaft. Ein Traum. In dem Restaurant gibt es hauptsächlich Fleischgerichte, die ich als Veggie-Lover nicht bewerten kann, aber auch leckere Tapas. Die Preise laden zum ausgiebigen Essen und Trinken ein. Es sind vor allem die Stimmung und das Feeling, die den Besuch zu etwas Besonderem machen.

Chocolatería San Gines

The Purple Dealer Chocolateria San Gines Madrid

Chocolaterias voller Churros con chocolate wimmeln in Madrid an jeder Ecke, doch dieses 126 Jahre alte Traditionsgeschäft, in der Innenstadt Madrids, das 24 Stunden geöffnet hat, ist der Spezialist unter den Spezialisten. Dass dies keine Unbekanntheit ist, fällt schon bei Sichtkontakt mit dem Geschäft auf. Eine nicht enden wollende Schlange bildet sich bis in den weiten Außenbereich. Menschen aus aller Welt kommen, um hier die Churros zu genießen. Davon zeugen auch die Wände des Geschäfts, die mit Fotos von Berühmtheiten behängt sind. Das sehr traditionelle Flair des Geschäftes mit den alten Kaffeemaschinen und den grünen Wänden passte zufällig auch zu meinem Outfit. Da mussten natürlich auch ein paar Fotos geknipst werden.

The Purple Dealer Chocolateria San Gines Madrid Faux Fur

The Purple Dealer Chocolateria San Gines Madrid Churros

Zusammenfassend kann ich sagen, Madrid ist immer eine Reise wert. Wenn ich euch nun auf den Geschmack gebracht habe und ihr bereits eifrig nach Flügen sucht, dann merkt euch vor allem eins: Lasst euch vom Flow der Stadt treiben!

Ladies Trip Madrid The Purple Dealer

The Purple Dealer Madrid Building

The Purple Dealer Madrid I Phone

Rainy Madrid The Purple Dealer

The Purple Dealer Chocolateria Madrid

The Purple Dealer Madrid Blue Sky Building

 

10 Comments

  1. Ich muss unbedingt nach Madrid!!! Die Fotos sehen bezaubernd aus

    • Danke Dany! Ja, das solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

  2. Wowwwww einfach toll

    • Danke Dagi! Ich möchte am liebsten direkt wieder zurück.

  3. Durch dein Beitrag bekommt man wirklich Fernweh 😉

    • Dascha, das verstehe ich zu gut! Selbst ich bin dann wieder kurz davor meine sieben Sachen zu packen und mich hier zu verabschieden.

  4. Die Fotos sind ein Traum!
    xx Ama

    PHUCKITFASHION

    • Danke Ama für deinen lieben Kommentar. Ich liebe übrigens deinen Blog. Mach weiter so, lady. Kussi, Lydia

  5. Mega gute Bilder, nicht nur vom Essen, auch von dir! Und hat wirklich Lust auf Madrid, gemacht, dachte vorher da gäbe es nicht viel zu sehen 😛

    • Hey Steffi, das freut mich total, wenn ich dein Interesse wecken konnte. Ich bin echt total geflasht von Madrid, wie man merkt. Danke dir xx!